Floating Bricks in Hamburg (18./19.03.2017)

Die Ausstellung unserer Partner-LUG Stein Hanse in Hamburg

Als zu Beginn des Jahres auf dem ersten Stammtisch unserer Partner-LUG Stein Hanse der Termin für eine Ausstellung in gerade zweieinhalb Monaten bekannt gegeben wurde, schluckten alle erst einmal „Schaffen wir das?“ Doch am 17.03.2017, als ich mit einem vollgepackten Transporter nach Hamburg kam, war zumindest ich mir sicher „Jep, ditt krieschn wa hin!“

Am 18. und 19. März 2017 veranstaltete der Touri-Guide „Hamburg Führer“ zusammen mit der Stein Hanse im Alten England-Fährterminal im Fischmarkt die LEGO® Ausstellung – von Fans für Fans – unter dem Motto „Floating Bricks“. Das Thema dieser Veranstaltung war also eindeutig maritim geprägt, jedoch bedurfte es nicht nur Häfen und Schiffe, sondern es kam eine bunte Mischung an Modellen zusammen.

Nebst meiner Strandstadt, die ich in eine Gemeinschaftsanlage zusammen mit Robert, Manfred und Martin integrierte, hatte ich auch noch die Piratenschiffe von Ingo mitgebracht, die freundlicherweise Maurice für ihn aufbaute. Auch Haiko stellte etwas zur Verfügung: es waren zwar nicht seine eigenen Ideen, jedoch „stolperte“ er vor kurzem in seinem Elternhaus über ein altes Baubuch und fand darin eine komplette Seite mit Schiffen, Hafencontainern usw. Diese baute er wunderbar zusammen und übergab sie mir bei einem unserer letzten Treffen.

Somit waren wir zu dritt anwesend, zumindest, was die Modelle anging. Am Samstag kamen jedoch auch noch Pascal, Michael, Ileana und Ulrich zu Besuch, die letzteren brachten auch gleich Heike mit, die mich an diesem Wochenende wieder tatkräftig unterstützte. Haiko schaute am Sonntag rein und blieb so wie Ileana und Ulli seeehr lange.

Die Highlights der Ausstellung waren: der LIVE-Bau der Titanic von Brynjar Karl und seiner Familie aus Island, die Zusammensetzung des Mosaiks der Elbphilharmonie durch die Besucher, das Holstentor zu Lübeck sowie der Ausstellungsrundgang. Denn als Besucher wurde man durch ein Leitsystem an den Modellen vorbei geführt. Die Kulisse des Hamburger Hafens im Hintergrund rundete die ganze Sache ab.

Obwohl das Wetter am Samstag mit den Besuchern ein trockenes Einsehen hatte, blies der Wind doch ganz schön stark durch den Hafen. Sonntag war es dann zwar fast windstill, jedoch regnete es ununterbrochen von morgens bis in die Nacht hinein. Dennoch verharrten die Besucher an beiden Tagen geduldig in der Schlange. Am Ende waren an zwei Tagen über 6.000 Fans erschienen. Besonders schön fand ich das junge Päärchen, die aus ihren Loszetteln gleich mal ein Papierschiffchen bastelten, bevor sie es in die Lostrommel warfen. Wer kann sowas heutzutage noch?

Und wenn man schon im Hamburger Hafen verweilt, dann lohnt sich auch ein Blick auf das Auslaufen eines AIDA-Clubschiffes. Pünktlich zum Feierabend am Samstag fuhr die AIDAprima an unserer Ausstellungshalle vorbei, sodass wir einige Minuten auf der Terrasse verbrachten.

Das Rahmenprogramm, welches von Thomas (HH-Führer) sowie Pia und Jan organisiert wurde, umfasste eine Vollverpflegung für den Aufbau, einen Freitags-Gute-Nacht-Snack, Gutscheine für die Verkaufsbuden, die sich an beiden Tagen vor der Halle plazierten, aber auch einen AFOL-Abend beim gegenüberliegenden Italiener. Samstag Abend gab es dort drei Sorten Nudeln, Getränke fast umsonst und eine Stimmung mit ca. 50 Leuten, wie sie gar nicht besser sein konnte. Erneut hörten wir den Fortschritt zum Ideas House (vgl. Bericht FanWelt 2016), jedoch konnte Jan Beyer dieses Mal schon mehr sagen, wie der Stand der Dinge ist. Wie es sich für eine Stein Hanse Ausstellung gehört gab es natürlich wieder eine Versteigerung von Sets sowie einen Wühlkistenverkauf.

Aufgrund des Erfolgs ist davon auszugehen, dass die Floating Bricks in die Wiederholung gehen wird. Stay tuned! Falls ihr mehr erfahren wollt zur diesjährigen Floating Bricks, dann folgt einfach der Stein Hanse Homepage.

Liebe Grüße
Heike & Andi

Galerie 1: Steineland Harz + Heide

 

Galerie 2: Die Gemeinschaftsanlage

 

Galerie 3: Floting Bricks Exponate

 

Galerie 4: MOCs & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.