Braunschweiger Architektur auf der SHH LEGO® Ausstellung

Timo Will ist fasziniert vom Rizzi-Haus – und sein Sohn baut mit

Um die Jahrtausend-Wende gab dieses Haus Anlass für viel Diskussionsstoff in der Löwenstadt. 1999 erfolgte die Grundsteinlegung, 2001 war es fertig: das Happy Rizzi House des U.S.-amerikanischen Künstlers James Rizzi – in der Bevölkerung ist es meist „nur“ als Rizzi-Haus bekannt. Auf der LEGO® Fan-Ausstellung der Gruppe Steineland Harz + Heide am kommenden Wochenende 27./28.01.2018 kann das Gebäude erstmals aus den dänischen Bauspielsteinen zu bewundern sein. Wir haben den Erbauer Timo Will interviewt.

Skurrile Farben und lustige Skulpuren zieren auch das echte Rizzti-Haus am Rande des Braunschweiger Magni-Viertels

Andreas Alischer für Steineland Harz + Heide (kurz SHH): Hallo Timo, schön, dass du dir die Zeit für dieses Gespräch genommen hast. Du bist seit letztem Jahr sehr aktiv bei unserer Gruppe mit dabei. Warum wolltest du das Rizzi-Haus aus LEGO® umsetzen?

Timo Will (kurz TW): In den Gesprächen mit all unseren Leuten habe ich festgestellt, dass bei all den tollen Ideen irgendwie etwas Typisches für Braunschweig fehlte. Da kam mir die Idee, das Rizzi-Haus zu bauen. Schon vor ein paar Jahren, als ich es das erste Mal sah, war ich fasziniert davon.

SHH: Das Haus hat ja eher den Touch der Friends-Sets. Viele kritisieren die „schrillen“ Farben. Wie siehst du das?

TW: Grundsätzlich gebe ich dieser Meinung Recht – das sind auch nicht meine Farben. Aber als ich über den Nachbau nachdachte wurde mir klar, dass diese Farbpalette definitiv zu dem Haus passen würde. Und ich finde, sie passt auch wunderbar zum Original. Deshalb mussten auch bei mir diese Farben zum Einsatz kommen.

SHH: Wie groß wird das Modell noch werden?

TW: Bislang habe ich mich auf die vier Haupttürme konzentriert. Der gesamte Komplex umfasst allerdings weitere sechs Gebäudeteile. Die möchte ich noch dazu bauen. Außerdem würde ich dem Ganzen gern ein wenig Drumherum des Viertels hinzu geben. Mal sehen, was meine Zeit und meine Steine so hergeben. Ich habe dieses Projekt auf jeden Fall für einen längeren Zeitraum angelegt.

SHH: Baust du allein? Oder gibt es Unterstützer in deinen eigenen Reihen?

TW: Nein, ich baue nicht allein, sondern mein Sohn baut mit. Die Ausdauer ist für ihn als Kindergartenkind natürlich noch sehr gering, aber es macht total Spaß, wenn wir gemeinsam unsere Modelle entwerfen. Aber auch wenn er – logisch – noch nicht sehr lange konzentriert bauen kann, wird auch er auf der Ausstellung seine erste Stadt zeigen dürfen.

Die vier Haupthäuser sind bereits fertig – Timo Will möchte aber auch noch die weiteren sechs Gebäudeteile bauen.

SHH: Wenn er alt genug ist, werdet ihr definitiv ein Gemeinschaftsprojekt bauen?

TW: Das kann ich mir auf jeden Fall vorstellen! Wenn er das dann auch noch möchte (lacht), ist das definitiv ein Ziel für uns beide.

SHH: Ich finde es ja richtig passend, dass du ein Braunschweiger Haus zu unserer Ausstellung gebaut hast? Welche anderen Gebäude oder Skulpturen könntest du dir noch aus Braunschweig oder der Region vorstellen?

TW: Ich bin erst vor zwei Jahren in die Region gezogen, von daher kenne ich leider noch nicht allzu viele Gebäude hier in Braunschweig oder den umliegenden Ortschaften. Aber da geht sicherlich noch mehr. Zum Beispiel der Brunnen am Hagenmarkt. Den finde ich als Bauwerk interessant.
Ich bin zudem in Hamburg aufgewachsen. Als St. Pauli Fan wäre einerseits dieses Stadion für mich eine tolle Aufgabe. Weil ich aber nun hier wohne… vielleicht lädt mich mal jemand ins Eintracht-Stadion ein…

SHH: …da könntest du Marcel (Anm. der Red.: ein weiteres Mitglied der SHH-Gruppe) fragen – der ist ein richtig großer Fan von der Eintracht! (lacht)

TW: …genau! Dann könnte ich mir vorstellen, das Eintracht-Stadion nachzubauen!

SHH: Vielleicht macht ihr ein Gemeinschaftsprojekt daraus. Es gibt definitiv genug Themen für weitere Ausstellungen. Deshalb wünsche ich dir jetzt schon einmal viel Spaß bei unserer LEGO® Fan-Ausstellung „Steineland Harz + Heide – BrickBits 2018“. Wir sehen uns am kommenden Wochenende bei ckc in Braunschweig?

TW: Ja, wir sehen uns bei ckc! Vielen Dank, dass ich das Interview geben durfte!

2 Kommentare auf “Braunschweiger Architektur auf der SHH LEGO® Ausstellung

    • Hello Laura,
      you are the niece from James Rizzi? Great!
      It is a pleasure to read that you are very proud of his work. And so we are happy about that our member Timo has built the Happy Rizzi House of your uncle. Maybe you would visit Brunswiek – give us a sign and we invite you to look at both buildings 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.